„Max und Moritz aufs Maul geschaut – Ein Streifzug durch die deutschen Dialekte“

Wer umzieht, kennt das Problem: Das Überschreiten einer Sprach- oder Dialektgrenze kann unter Umständen ganz besondere Kommunikations- und Verständnisschwierigkeiten mit sich bringen. Dialektsprecher sind in guter Gesellschaft, denn auch Goethe und Schiller sprachen Dialekt.
A bissle Schproochagschichde ond Theorie isch noch scho needig und da greift der Referent als schdudierder Germanischt, Romanischt und Filologe kurz in die Vollen, bevor er dann anhand von Wilhelm Buschs: „Max und Moritz“ einen ausführlichen Streifzug durch die deutschen Dialekte und durch schwäbische Dialektliteratur unternimmt. Dabei wird auch der Humor im Dialekt nicht zu kurz kommen.
Referent: Werner Schempp, Ministerialdirigent a.D., aus Ulm.

Veranstaltung buchen

„Max und Moritz aufs Maul geschaut – Ein Streifzug durch die deutschen Dialekte“
Verfügbare Tickets: 49
Das „Max und Moritz aufs Maul geschaut – Ein Streifzug durch die deutschen Dialekte“-Ticket ist ausverkauft. Sie können ein anderes Ticket oder ein anderes Datum versuchen.

You're the first user in the Waiting List.

Datum

22. Feb. 2023

Uhrzeit

14:30

Standort

Felix-Fabri-Saal
Standort Ulm, Grüner Hof 5, 89073 Ulm

Veranstalter

GenerationenTreff
Telefon
0731 – 161 5156
E-Mail
info@gt-ulm.de
ANMELDEN